Grüne Alzenau

Stadtverband

Mit erfreulich vielen Anwesenden konnten wir am vergangenen Freitag, den 2. November, auf unserer Jahreshauptversammlung nicht nur ein positives Resümee des vergangenen Jahres ziehen und motiviert die kommenden Herausforderungen ins Auge fassen, sondern haben auch unseren Vorstand neugewählt.

Unsere Pressemitteilung dazu findet ihr hier...

Pressemitteilung

Großer Andrang und Neuwahlen bei Grüner Jahreshauptversammlung

 

 

Mit erfreulich vielen Anwesenden veranstalteten die Alzenauer Grünen am vergangenen Freitag, dem 02. November, ihre öffentliche Jahreshauptversammlung, auf der nicht nur ein positives Resümee des vergangenen Jahres gezogen wurde, sondern auch eine Neuwahl des Vorstands stattfand, der die Partei mit dem aktuellen Schwung durch die kommenden Herausforderungen leiten soll. Neu im Vorstandsteam sind Sabina Prittwitz (Juristin, Michelbach) als Schriftführerin und Tim Höfler (Jurastudent, Kälberau), der nach einem Auslandsaufenthalt wieder als Sprecher gewählt wurde. Mit ihm im Sprecherduo führt nun Claudia Neumann den Verband, nachdem Susanna Scherer (Psychologin, Alzenau) aus zeitlichen Gründen nicht erneut für das Amt kandidiert hatte und nun als Beisitzerin weiter mitwirkt. Ehrenbürger Burkard Jung (Dipl.-Umweltingenieur) als Geschäftsführer, Eva Botzem-Emge (Unternehmerin, Hörstein) als Kassiererin und Gregor Thiem (Psychotherapeut, Alzenau) als Beisitzer wurden in ihren Ämtern bestätigt.


Doppelt so viele Mitglieder und Sympathisierende, wie gewohnt, erschienen am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung des Stadtverbands. Noch-Sprecherin Susanna Scherer begrüßte die zahlreichen Teilnehmenden und gab einen Rückblick über die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Monate. Vor allem beim Thema „Gestaltung des Wellpappe-Areals“ sind die Alzenauer Grünen seit längerem aktiv und veranstalten in Zusammenarbeit mit Bürgern monatlich die „Zukunftswerkstatt Wohnen in Alzenau“ mit reger Teilnahme aus verschiedenen Gesellschaftsschichten Alzenaus, um ein Konzept für gemeinschaftliches Wohnen zum Wohle aller zu entwickeln. Auch die positive Ausstrahlung  der vergangenen Landtagswahl wolle man in Alzenau, wo die Partei mit 20% überdurchschnittlich gut abschnitt, in der kommenden Zeit nutzen. Die langjährige Fraktionsvorsitzende der Grünen im Alzenauer Stadtrat, Claudia Neumann, informierte zusammen mit den beiden Stadträten Stephan Schmauder und Marcus Rüth über die umfangreiche und manchmal recht schwierige Stadtratsarbeit. „Viele Menschen unterschiedlicher Altersstufen gratulierten uns zu diesem Wahlergebnis. Dabei wird gewünscht, dass wir unseren  Einsatz für soziale und umweltbezogene Themen in Alzenau weiter verfolgen und  verstärken sollen. Damit wir Grüne Konzepte vor Ort aber wirklich umsetzen können, müssen wir in den kommenden Kommunalwahlen 2020 unsere Sitze im Stadtrat ausbauen“, meinte sie. Entscheidend sei, so waren sich die Versammelten einig, sich weiterhin intensiv mit Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam für deren Interessen einzusetzen und bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen.

 Hierfür hörten sich die Alzenauer Grünen die Interessen der Gäste ihrer öffentlichen Versammlung genau an, um die eingebrachten Ideen in die politische Arbeit der nächsten Monate aufzunehmen. Die Bedürfnisse von Eltern und Kindern (Stichwort „sichere Schulwege“) sollen bei der weiteren Stadtplanung zentraler berücksichtigt werden, forderte eine Besucherin. Bei der Gestaltung von zukünftigen Wohngebäuden in Alzenau, soll den Wünschen von Menschen mit Handicap, Älteren, Familien, Alleinerziehenden und dem Miteinander mehr Rechnung getragen werden. Umweltaspekte, wie eine artenreiche und insektenfreundliche Bepflanzung  aller städtischen Anlagen, müssten ebenfalls verstärkt werden.

 Motiviert wolle man die Aufgaben der kommenden Jahre anpacken. Vor allem die Kommunalwahl 2020 werden die Alzenauer Grünen optimistisch, aber trotzdem kämpferisch, bestreiten, machten sie an diesem Abend klar.

 

Auf dem Foto zu sehen:
hintere Reihe von links: Burkard Jung, Susanna Scherer, Tim Höfler, Volker Emge, Sabina Prittwitz, Gregor Thiem
vordere Reihe: Eva Botzem-Emge, Elke Czioska, Claudia Neumann, Karin Gogoll.

 

 

Kommt, wir bauen das neue Europa

Termine im Mai

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du