Grüne Alzenau

Stadtverband

Einladung: Alzenauer Themennachmittag

 

Mitten in der Kernstadt von Alzenau soll ein riesiges Firmengelände (Wellpappe) zu einem Wohngebiet umgewidmet werden. Da wir bei den bisher in Alzenau realisierten Neubauprojekten ein sehr hochpreisiges Niveau erreicht haben und zugleich zunehmend Mangel an Wohnraum herrscht, möchten wir die Alzenauer Bürgerinnen und Bürger über bezahlbare Alternativen informieren.

 

Diese Alternativen sollen zukunftsweisende Ideen aufzeigen, die Vereinzelung entgegenwirken, Gemeinschaft und soziale Integration fördern und zugleich zeigen, dass Bezahlbarkeit und hohe ökologische Standards heute längst miteinander vereinbar geworden sind.

 

 

Bezahlbarer Wohnraum

 

für Jung und Alt

 

Samstag 12. Mai 2018 Themennachmittag ab 14 Uhr im Maximilian-Kolbe Haus

 

Alfred-Delp-Straße 5, 63755 Alzenau

 

Gemeinschaftliches Wohnen!

 

Damit sich in Alzenau jede/r guten Wohnraum leisten kann!

 

 

 

In Zeiten, in denen die Großfamilie längst passé ist und Individualität und Leistung im Mittelpunkt stehen, leiden viele Menschen in unserer Gesellschaft unter Vereinzelung.

 

In Funk und Fernsehen wird deshalb immer häufiger eine andere Art des Wohnens und Lebens aufgezeigt, wo unterschiedliche Menschen sich zusammentun, um eine moderne Alternative zur alten Großfamilie zu entwickeln: Ein Zuhause, wo jeder dem anderen hilft und doch genügend Freiheit und individuelle Privatsphäre herrschen.

 

Diese Wohnprojekte bezeichnen sich meist als Mehrgenerationen-Wohnen. Auch in unserer Nähe gibt es sie! Wir stellen Ihnen WiGe gem. e.V. durch Frau Anne Abb vor, ein seit längerem bestehendes Mehrgenerationen-Wohnprojekt aus

Aschaffenburg. Sei erfahren, wie es entstanden ist, wie es finanziert wurde, wie das Leben in einem solchen Haus aussieht, welche Hürden und Schwierigkeiten es gab und gibt und wie auch in Alzenau ein solches Mehrgenerationen-Wohnprojekt entstehen könnte. Anschließend informiert Jörg Weber von der Oekogeno über bürgernahe und faire Finanzierungsmöglichkeiten.

 

Für das leibliche Wohl sorgen wir mit Kaffee und Kuchen. Der Überschuss wird von uns an das Café Arbeit e.V. in Alzenau gespendet.

 

 

Die Veranstaltung eröffnet der

 

stellvertretende Alzenauer Bürgermeister

 

Ralph Ritter (FW/PWG)

 

 

 

Veranstalter: Engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie

 

der Stadtverband von Bündnis 90/Die Grünen Alzenau

 

Kontakt. Claudia Neumann (Stadträtin), Telefon: 06023/6995

 

Susanna Scherer(Sprecherin), Telefon 0163/1874603

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du