Grüne Alzenau

Stadtverband

 

 

Referent Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB (3.v.r.) und der grüne Bundestagsdirektkandidat Niklas Wagener (2.v.l.) mit dem neuen Vorstand.


Letzte Woche Donnerstag, den 08. Dezember, konnten wir zwei wichtige Ereignisse- unsere Jahreshauptversammlung und einen Vortrag von Wolfgang Strengmann-Kuhn über ein Grundeinkommen- miteinander verknüpfen.

Um 18 Uhr trafen sich Mitglieder und Sympathisanten des Stadtverbands im Dalberghof in Albstadt zur Jahreshauptversammlung. Ein wichtiger Punkt war der Beschluss einer umfassenden Satzungsänderung, mit der die alte Satzung auf den neusten Stand gebracht wurde.
Gleich im Anschluss fanden die Wahlen zum Vorstand statt. Susanna Scherer als Sprecherin, Burkard Jung als Geschäftsführer, Claudia Neumann als Schriftführerin und Eva Botzem-Emge als Schatzmeisterin wurden in ihren Ämtern, die sie bereits zuvor ausgeführt hatten, bestätigt. Mit der Satzungsänderung wurde aus dem bisher einfach besetzen Sprecher*innen-Posten ein Sprecherduo gemacht, sowie bis zu drei Beisitzer*innen-Plätze im Vorstand geschaffen.
Tim Höfler wurde von den anwesenden Mitgliedern zum Co-Sprecher gewählt. In den Ämtern als Beisitzer*innen ergänzen zukünftig Elke Czioska, Volker Emge und Gregor Thiem den Vorstand.
Nachdem Claudia Neumann als Fraktionsvorsitzende im Stadtrat einen kurzen Bericht von der Arbeit der Fraktion gehalten hatte und die Ideen für unser Wirken im kommenden Jahr besprochen worden waren, konnte die Versammlung pünktlich geschlossen werden.

Denn schon um 19.30 konnten wir Wolfgang Strengmann-Kuhn als Referenten zum Vortrag „Bedingungsloses Grundeinkommen- Utopie oder pure Notwendigkeit?“ begrüßen. Vor etwa 25 Interessierten, darunter auch die Kreisvorsitzende Barbara Hofmann und der grüne Bundestagsdirektkandidat Niklas Wagener, stellte er die Idee eines Grundeinkommens, sowie ein konkretes Modell vor. Auch, wie das BGE bisher bei uns Grünen diskutiert wurde, erklärte er kurz. Die anschließende Diskussion zeigte, welche Brisanz dieses Thema, gerade in einer Gesellschaft mit zunehmender Armut und sozialer Ungerechtigkeit, hat. Knapp eineinhalb Stunden diskutierten die Anwesenden angeregt, konstruktiv, aber auch kontrovers.

Ein herzliches Dankeschön geht an Wolfgang Strengmann-Kuhn für den hochinteressanten Vortrag und, dass er noch bis spät abends mit uns diskutierte.
Danke auch an alle Anwesenden für Ihr Interesse und die lebhafte Diskussion, sodass wir am Ende auf einen erfolgreichen Abend zurückblicken können.

Der neue Vorstand (v.l.n.r.) Tim Höfler, Claudia Neumann, Burkard Jung, Eva Botzem-Emge, Volker Emge, Elke Czioska, Gregor Thiem und Susanna Scherer.

Termine

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du