Grüne Alzenau

Stadtverband

 

Auf einer Tour durch Unterfranken besuchte Beate Walter-Rosenheimer, Mitglied des Bundestages für die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen, auch die neugegründete Fraunhofer- Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie - IWKS Institut in Alzenau.

Professor Dr. Rudolf Stauber, Leiter des Instituts Alzenau und seine Mitarbeiter erklärten in einem anschaulichem Vortrag den Forschungsauftrag und zeigten die Wichtigkeit der Rückgewinnung verschiedenster Wertstoffe auf.

Im anschließendem Gespräch ergaben sich für die Abgeordnete viele Aspekte, die sie in Berlin mit der Fraktion der Grünen besprechen wird. Die Abgeordnete versprach mit Fraunhofer im Kontakt zu bleiben.

Sie bedankte sich beim Stadtverband von Bündnis 90/ Die Grünen Alzenau für das Organisieren eines so wichtigen Besuchs im Institut.

Beate Walter-Rosenheimer kommt aus Fürstenfeldbruck und ist in die Bundestagsfraktion für die ausgeschiedene Christine Scheel nachgerückt. Sie ist Mitglied im Bundestagsausschuss für Wirtschaft und Technologie, sowie Sprecherin des Landesarbeitskreises  der Grünen für Wirtschaft und Finanzen in Bayern.

 

von lks. nach rechts:

Dr. Carsten Gellerman, Prof. Dr. Rudolf Stauber (beide Fraunhofer), Claudia Neumann (Stadt- u- Kreisrätin), Beate Walter Rosenheimer (MdB), Jochen Schneider (KV Miltenberg), Astrid Stüllein (Sprecherin AB-Land u. Mitglied im Bezirksvorstand), Kerstin Celina (Vorsitzende KV WÜ-Land, Kreis- u. Gemeinderätin, Mitglied im Bezirksvorstand, Direktkandidatin f.d. LT-Wahl 2013), Jasmin Diana Raslan (Fraunhofer)

Termine

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du