Grüne Alzenau

Stadtverband

Politik für Alzenau

Aufruf zum Gießen der Stadtbäume

Die Klimakrise macht sich zurzeit durch die wochenlange und anhaltende Trockenheit bemerkbar. Diese macht der Natur deutlich zu schaffen. Auch die Bäume im Stadtgebiet der Stadt Alzenau leiden unter dem Wassermangel und benötigen dringend Hilfe. Die Stadt Alzenau ruft deshalb dazu auf, die Bäume in eurer Nähe zu gießen. Es wird darauf verwiesen, das für die Bewässerung der Bäume bestenfalls Regenwasser zu verwenden ist.

Wir schließen uns dem Aufruf an, da Stadtbäume einen entscheidenden Anteil an der Abkühlung der Innenstadt haben. Sie sind somit ein elementarer Bestandteil der Anpassung an die Klimakrise. Achtet auf vergilbte Baumkronen oder kraftlose und schlaff nach unten hängende Äste, dann sollte schnellstens gegossen werden.

Vielen Dank für eure Mithilfe.

vlnr. Sabina Prittwitz und Niklas Höfler

Am Freitag den 24.06 haben wir auf unserer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

Nach erzwungener Corona-Pause konnten wir uns erstmals seit zwei Jahren wieder auf einer Jahreshauptversammlung in Präsenz treffen. Neben den Berichten des Vorstands und der Kassiererin stand auch die Vorstandswahl auf der Tagesordnung. Sabina Prittwitz aus Michelbach wurde in ihrem Amt als Sprecherin bestätigt. In das Amt des Co-Sprechers wurde Niklas Höfler aus Kälberau gewählt, nachdem sein Vorgänger Tim Höfler nicht mehr angetreten war. Eva Botzem-Emge (Hörstein) als Kassiererin, Burkard Jung (Alzenau) als Geschäftsführer und Claudia Neumann (Alzenau) als Schriftführerin, die diese Ämter bereits in der Vergangenheit innegehabt hatten, bekamen von den Mitgliedern erneut das Vertrauen für eine weitere Amtszeit ausgesprochen. Von den anwesenden Mitgliedern neu ins Amt der Beisitzer:innen gewählt wurden Evelyn Appel und Martin Lieneke (Beide aus Alzenau). Im Anschluss an die Wahl berichteten die Grünen Ratsmitglieder aus dem Alzenauer Stadtrat.

Der neue Vorstand freut sich auf die kommenden Aufgaben und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Aufsatteln für den Klimaschutz

Aufsatteln für den Klimaschutz! Am 01.07.2022 startet in Alzenau wieder das STADTRADELN. Bei diesem Wettbewerb geht es darum 21 Tage lang möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zu bestreiten. Ziel ist es möglichst viele zurückgelegte Fahrradkilometer für die Stadt zu sammeln. So soll zum einen auf einen Ausbau der Radinfrastruktur aufmerksam gemacht werden, zum anderen aber auch CO2 eingespart werden. Für die Fahrradaktivste Kommune gibt es sogar einige Preise. Es ist aber nicht notwendig allein zu fahren. Wenn du dich bei STADTRADELN Registrierst (geht auch ohne APP), kannst du ganz einfach einer Gruppe beitreten, z.B. GRÜNE Radler*innen Alzenau. Gemeinsam mit uns kannst du dann gegen andere Gruppen aus Alzenau antreten. Schaffen wir es gemeinsam die Grüne Radler:innengruppe an die Spitze der Alzenauer Gruppen zu bringen? Probieren wir es aus und radeln gemeinsam durch den Landkreis.

Infos und Anmeldung unter:

 

https://www.stadtradeln.de/alzenau

 

https://www.alzenau.de/B%C3%BCrger/Aktuelles-Infos/Stadtnachrichten/STADTRADELN-Jetzt-mitmachen-.php?object=tx,2413.4.1&ModID=7&FID=2413.6198.1&NavID=2413.44&La=1&startkat=1.218

Gruppenfoto der Schülergruppe mit Schulleiter, Lehrerinnen und Stadträtinnen

Nach langem Hin und Her wird jetzt die Nikolaus – Fey Straße in Alzenau, deren Namensgeber als absolut überzeugter Nationalsozialist anzusehen ist und dem sehr schwere Verfehlungen während der NS-Zeit nachgewiesen werden konnten, glücklicherweise umbenannt.

Das dem so ist, ist vor allem einer engagierten Gruppe von Schüler*innen und Lehrer*innen der Edith-Stein-Schule zu verdanken. Die Schülergruppe, bestehend aus den Couragecoaches Leoni Mandic und Theresia Höfler, der/dem ehemaligen Schülersprecher*in Simona Naumann und Simon Eisert sowie dem tollen Kameramann Matthias Schober, hatte ihre Forderung nach einer Umbenennung der Nikolaus-Fey Straße im letzten Schuljahr filmisch in Szene gesetzt. Dabei wurden sie tatkräftig von ihren Lehrerinnen Monika Rottländer und Daniela Plagwitz sowie ihrem Direktor Michael Lisczyk unterstützt.

Dieses politische Engagement wurde jetzt im Namen der Grünen von einer Abordnung, bestehend aus Claudia Neumann, Eva Botzem-Emge und Angie Hadler, gewürdigt. Die Stadträtinnen der Grünen lobten die Schüler*innen für ihren Einsatz für die Demokratie und überreichte ihnen als Dank Kinogutscheine. Frau Neumann und ihre Begleiterinnen ermunterten die Schüler weiterhin politisch aktiv zu bleiben.

 

 

Am Donnerstag, den 26. August, werden wir wieder mit unserem Infostand auf dem Marktplatz vertreten sein. Von 10 bis 13 Uhr haben alle Bürger*innen auch die Chance, dort mit unserem Bundestagskandidaten ins Gespräch zu kommen!

Termine

Feed abonnieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.